Impressum

Anschrift:

Büroadresse:
Untere Dorfstraße 8a
44265 Dortmund

E-Mail: immobilienverwalter@web.de
Tel.: 0157 74967499
Fax: 03212 1333799
Steuernummer: 315/5223/1769

Berufsbezeichnung und Aufsichtsbehörde:

Die für ihn zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Gewerbeaufsichtsamt Dortmund

Verantwortlich für den Internetauftritt:
Immobilienverwaltung Schraft
Geschäftsführender Inhaber: Ralf Schraft

WEG-Immobilienverwalter Ralf Schraft hat den Beruf des Informatikkaufmanns in der Bundesrepublik Deutschland vor der IHK mit Erfolg bestanden. Zudem darf er sich Hausverwalter mit IHK-Zertifikat und freier Sachverständiger für Betriebskosten nennen, welches er mit bestandener IHK-Klausur abgeschlossen hat. Die Inhalte des Lehrgangs können folgenden Abschnitt nachgelesen werden.

Grundlagen der Haus- und Wohnungseigentums­verwaltung

Wissensgrundlagen:
Versicherung und Finanzierung von Immobilien; Grundsteuer und Kommunalabgaben; die Wohnung aus technischer und statistischer Sicht; Grundstücksrecht und Grundbuch; Grundlagen zum Nachbarrecht; Wirtschaftlichkeitsberechnung für Immobilien; Heizkosten-Verordnung Mietrecht: Begründung des Mietverhältnisses; Vereinbarungen über Miethöhe und Betriebskosten; Beendigung des Mietverhältnisses Wohnungseigentumsgesetz: Grundlagen des Wohnungseigentums; Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer und des Verwalters; Erwerb und Veräußerung von Wohnungseigentum Praktische Durchführung: Verwaltervertrag und Leistungskatalog; Vollmachtsurkunde; Vergütungsregelungen

Aufbau und Organisation einer Wohnungseigentumsverwaltung

Verwalter:
Berufsbild des Verwalters; Fachrichtungen der Immobilienverwaltung; rechtliche Beratung und Vertretung; Anspruch auf Maklerprovision

WEG-Verwalter:
Bewerbung, Vorstellung und Beschlussinhalt zur Bestellung des Verwalters; Neutralitätspflicht, Haftung und Vertretungsrecht des Verwalters; Abberufung des Verwalters; Kosten durch Verwalterwechsel

Unternehmensgründung:
Vorbereitungs-, Planungs- und Gründungsphase; Corporate Design und Identity; Marketingideen

Wohnungseigentümerversammlung:
Vorbereitung und Bewerbung; Auftreten; Rollenspiel: Vorstellung in der Eigentümerversammlung; Vertragsschluss

Objektübernahme:
Tätigkeiten nach Vertragsschluss; das Studium der Teilungserklärung; Immobilienbereisung; weitere Tätigkeiten bei Objektübernahme; Hausordnung Kriterien für den Software-Einsatz Presse- und Offentlichkeitsarbeit

Tägliche Praxis des Hausverwalters

Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung:
Grundlagen im Wohnungseigentumsgesetz; Verteilung von Nutzen, lasten und Kosten; Fälligkeit des Wohngeldes; praktische Erarbeitung eines Wirtschafts planes; Beschlussfassung zum Wirtschaftsplan; Verhältnis zwischen Wirtschaftsplan und Abrechnung; Grundlagen der Jahresabrechnung im WEG

Abrechnung von Betriebskosten:
gesetzliche Grundlagen; Verteilungsmaßstab; Besonderheiten gegenüber der Jahresabrechnung nach WEG

Verwaltungsbeirat:
rechtliche Stellung, Zusammensetzung, Wahl und Aufgaben des Verwaltungs beirates; Mitgliedschaft im Verwaltungsbeirat; Zusammenarbeit von Verwalter und Verwaltungsbeirat; Auskunftspflichten des Verwaltungsbeirates gegenüber den Eigentümern; Entlastung des Verwaltungsbeirates Eigentümerversammlung: gesetzliche Grundlagen; organisatorische Vorbereitung und Durchführung der Versammlung; Stimmrecht der Wohnungseigentümer; Anspruch auf Einberufung der Eigentümerversammlung; Sitzungsniederschrift;

Rollenspiel:
der Ablauf einer Wohnungseigentümerversammlung Beschluss-Sammlung: Gesetzeszweck; Anspruch auf das Führen einer Beschluss-Sammlung; Form und Inhalt; praktische Ausgestaltung der Beschluss-Sammlung; Recht der Eigentümer auf Einsicht; Rechtsfolgen einer fehlenden Eintragung; Haftungsrisiken des Verwalters

Professionelle Hausverwaltung

Mietrecht:
Form des Mietvertrages; Kautionsregelungen; Vermieterpfandrecht; Barrierefreiheit; Wechsel der Vertrags parteien bei Tod des Mieters; Bildung von Wohnungseigentum; Gewerbemietrecht; Mietprozess; Mietpreisüberhöhung; Mietwucher; Mietaufhebungsvertrag und Ersatzmieter; Mietvorvertrag; Nutzungs­ entschädigung; Verjährungsfristen im Mietrecht; Mängel der Mietsache und Mietminderung, gesetzliche Regelungen zum öffentlich geförderten Wohnungsbau

WEG-Recht:
Verjährungsfristen im WEG; Zustimmung zur Veräußerung von Sondereigentum; Aufbewahrungsfristen von Unterlagen der WEG; Verzug Beschränkung der Vertragsgestaltung in Formularverträgen Möglichkeiten des Vertragswiderrufes bei Haustürgeschäften

Betriebskosten und haushaltsnahe Dienstleistungen

Lehrgangsinhalte:

  • Wirtschaftliche Bedeutung der zweiten Miete
  • Betriebskosten-Abrechnung
  • Vorauszahlungen
  • Besonderheiten
  • Die Reform der Heizkosten-Verordnung seit 2009
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen

Zertifikat